12 Dezember 2007

Kein offizieller Partner des Weihnachtsmannes


Der Kaffeeröster und fleischgewordene Multivermarkter Tchibo nervt derzeit das vorweihnachtliche Deutschland mit dem Slogan "offizieller Partner des Weihnachtsmannes".

Was soll ich sagen - alles Lüge!

Mein anonymer, freundlicher Arbeitskollege hat die Kampagne zum Anlass genommen, bei Tchibos Kundenservice nachzufragen:
"ich hab an Tschibo geschrieben an den Kundenservice, die machen doch Werbung "offizielle Partner des Weihnachtsmanns und ich hab nach der offiziellen Ukunde gefragt, jetzt hab ich ne Antwort von denen bekommen"

Nach ca. einer Woche erhielt er nämlich die folgende Antwort:
"
Sehr geehrter Herr ********, vielen Dank für Ihre E-Mail. Gern erläutern wir Ihnen heute die Hintergrundidee unserer Weihnachtswerbung: Jede Woche eine neue Weihnachtsgeschenkewelt – und das ganze acht Wochen lang, seit Ende Oktober bis Weihnachten. Skibekleidung für Damen und Herren, weihnachtliche Küchenaccessoires, Spielzeug für - Kinder in verschiedenen Altersstufen, Tischaccessoires, Gadgets, Schmuck und Mode – die Vielfalt der Geschenkauswahl lässt keine Wünsche offen. Das haben auch unsere Kunden entdeckt: Laut einer aktuellen Studie der eCircle AG steht Tchibo bei den Weihnachtseinkäufen ganz weit oben auf der Einkaufsliste – mit Platz vier sogar vor Saturn und H&M. Um unsere Weihnachtsvermarktung zu stärken, haben wir diese Ergebnisse zum Anlass genommen, uns „offizieller Partner des Weihnachtsmannes“ zu nennen. Mit freundlichen Grüßen Ihr Tchibo Kundenservice
"

Fazit: Mal wieder alles erstunken, erlogen und erdichtet. Oder frei nach Dorthe Kollo: "Wärst Du doch beim Kaffee geblieben, schöner Tchibo...."

:-( )-:

Labels: , ,

04 Juni 2007

Nepp 2.0 - Tchibo Privatcard

Tchibo bietet seit einiger Zeit auch eine eigene Kundenkarte an. Für einen Betrag von 8 € im Jahr erhält der Kunde (übrigens entgegen des altgedienten Irrglaubens keineswegs der König) Rabatte auf Kaffe und früher "besondere" Angebote in einem gesonderten Katalog.

mehr für tchibo - nur für mich
Und besonders sind diese Angebote definitv, denn wie ich im Vergleich der Angebote feststellte sind die Preise für "Privat" Kunden meist deutlich teurer als für den gewöhnlichen Tchibokunden. Etwa 34,99 statt 29,99 oder 14,99 statt 9,99. Diese Preisunterschiede ziehen sich durch den gesammten Katalog!

Auch haben die Artikel nun andere Bestellnummern, damit der Privatkunde nicht aus Versehen die "Billigware" bestellt. ;-)

Fazit: Es war schon immer etwas teurer einen besonderen (oder privaten) Geschmack zu haben. Eine sehr interessante Interpretation des Kundenbindungsinstrumentes Kundenkarte. Tchibo erhält die Daten seiner Kunden, die bezahlen dafür noch 8 Euro im Jahr und dürfen die gleichen Produkte deutlich teurer erwerben. Schöne neue Tchibo-Welt. Technorati Profile

Labels: , ,