17 Juli 2008

Es gibt Tage...

...an denen ich mich frage, warum ich den Zweig des Entwicklers eingeschlagen habe und nicht Systemadministrator geworden bin.
Watch this:

Labels: ,

12 Februar 2007

...stillste Stund'

So, es ist Sonntag Nacht - Null Uhr. Noch 10 Stunden bis zur Klausur.
Der Pulverdampf des Lerntrommelfeuers der letzten Tage legt sich langsam. Ein paar Kleinigkeiten werde ich heute Nacht noch lesen und ein wenig morgen früh - aber eigentlich bin ich einmal komplett mit dem Stoff durch.

Sicher wenn mehr Zeit wäre, könnte man noch das eine oder andere rechnen und ein paar zusätzliche Übungsaufgaben machen. Aber was soll's. Ich fühle eine positive Grundeinstellung und das wird schon klappen morgen.

Es ist ja ohnehin auch erst die zweite Klausur im Masterstudium - man ist es noch nicht wieder so gewöhnt.

Für das kommende Semester muss ich unbedingt meine Lernprozesse verbessern und ein LernKaizen einführen. Ich hab da mal was gezeichnet:
Seht Ihr! Da ist es schon wieder! Die Gehirnwäsche ist in vollem Gange. Demnächst trage ich schwarze Anzüge und unterhalte mich über Shareholder Value. :-(

Technorati Profile

Labels: , ,

10 Februar 2007

Brechen wir eine Lanze für das Fach Informationsmangement


Nach einigen Tagen, des intensiven Auseinandersetzens mit dem Stoff des Faches Informationsmanagement, muss ich zugeben, dass Prof. Allweyer mit dem Online Kurs 'Geschäftsprozessmanagement' doch einen übersichtlichen Einstieg in die vielschichtige Thematik bietet. Dass es mir thematisch nicht gefällt - nunja das ist wohl mein Problem. :)
(Vielleicht ist ja auch die Gehirnwäsche der BWLer in vollem Gange...)

Aber mal ehrlich, was wirklich nervt, ist diese dämliche E-Learning Plattform W3L. Usability von Vorgestern und Späße, wir Firefox stürzt ab, wenn man eine Nachricht von einem anderen Kursteilnehmer erhält, oder ein überfordertes System, wenn 4 Benutzer gleichzeitig online sind (siehe Screenshot).

Technorati Profile

Labels: ,

08 Februar 2007

wasn Schwachfug


Nachdem die W3L Online Lernplattform meinen Browser zum Absturz gebracht hat, hat sie mich mit diesem freundlichen Hinweis begrüßt:
Hinweis: Bitte melden Sie sich vom System unter dem Menüpunkt abmelden ab, wenn Sie das System verlassen wollen.

So was verbricht man doch sonst nur in Redmond, oder?

Ich muss zugeben das Fach frustriert mich aber auch schon ohne die sperrige Onlineplattform.

Da arbeitet man selbst jahrelang als Kaufmannsfuzzi
und der ganze Kram, kam mir irgendwie logisch vor.
Aber jetzt nach dem Studium ist mir dieser ganze unwissenschaftliche Wischiwaschikram echt zuwider. Keine harten Fakten - alles blabla.

Und dann die Testfragen aus dem System - reine Ideologie. Einige Fragen sind meiner Meinung nach nämlich schlicht und ergreifend falsch im System hinterlegt - aber natürlich passen die falschen Antworten super ins Konzept. Ein Beispiel:
Kaizen fokussiert stark auf den Einsatz von computergestützten Informationssystemen an jedem Arbeitsplatz, über die jeder Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge einbringen kann.


Die Japaner haben mit Kaizen angefangen, da gab es noch keine betriebswirtschaftliche Software. Die haben es einfachen ihren Vorgesetzten gesagt! Muss man sich mal vorstellen! Ohne ARIS, ohne SAP. Nein, diese Wilden.
Ach was reg' ich mich auf. Füll ich mein Gehirn lieber weiter mit Schwachfug.
Technorati Profile

Labels: , ,