07 Februar 2007

600 km hin, 10 km in die Werkstatt, 600 km zurück


So, endlich mal wieder ein wenig Zeit zum Bloggen. Die Datenbankenklausur ist geschrieben, die alte Stelle gekündigt, die neue Quasi unter Dach und Fach. Der Handyvertrag ist gekündigt (alles bereit für's iPhone), bei der Gelegenheit gerade auch noch DSL, mal sehen, was da beim nächsten Vertrag an Gratishardware rausspringt.

Und die kann ich bitter brauchen, wie man auf dem schönen Photo sieht. Mein geliebter Canyonero! Zweimal nach Österreich gegurkt und schon ist er mal wieder hin. Diagnose: Riehmenspanner erodiert und gebrochen, dadurch Keilriehmen und eine Rolle hinüber. Lösung: Kühler und alle unnötigen Teile ausbauen, alles wieder neu rein und dem armen Hille 411 Euronen abnehmen. - diebische Bergvölker.
So langsam freunde ich mich mit dem Gedanken an, dass das nächste Auto aus Japan kommt...
Technorati Profile

Labels: , ,

1 Kommentare:

Am/um 08 Februar, 2007 10:38 , Anonymous meister schwenker meinte...

Kann ich alles nur zu gut nachvollziehen, eigentlich sollte man von purer, reiner Qualität umgeben sein und dann wird man immer wieder und das imho viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Ich schwanke momentan übrigends zwischen Mazda und Renault.

 

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite